NIEDERLAGE BEI DER HEIMPREMIERE GEGEN STEYR

Am FR 30.10. kam es zur Neuauflage des letztjährigen LL-Finales gegen den ATSV Steyrer Panther. Nach der Umstrukturierung in der Welser Mannschaft war man schon gespannt auf den ersten „Härtetest“ gegen einen eingespielten Gegner.

Coach Milan Jindra hat bei seiner Premiere drei komplette Linien zur Verfügung. Er ließ diese konsequent bis zur Schlusssirene durchspielen.

Anfangs merkte man noch, dass der EC WINWIN WELS komplett neu zusammengewürfelt wurde und erst drei gemeinsame Trainings hatte. Nach dem ersten Drittel ging es mit einem 0:4 in die Kabine. Die Welser ließen jedoch den Kopf nicht hängen und kämpften weiter. Somit ging es mit einem 2:8 in die nächste Drittelpause. Gleich zu Beginn folgte der Höhepunkt – aus Welser Sicht 😉 – des Spiels: Nach nur 8 Sekunden traf Flügelspieler und Obmann Christoph Fritsch nach sehenswerter Kombination zum 3:8 in Überzahl. Letztendlich gab es jedoch für den EC WINWIN WELS gegen starke Steyrer nichts zu holen und somit endete die Partie mit 4:12.

„Es wartet noch einiges an Arbeit auf uns.“ lautete das Schlussresümee des Welser Coaches Milan Jindra.

 

Endergebnis
EC WINWIN WELS– ATSV Steyrer Panther 1 4:12 (0:4 / 2:4 / 2:4)

 

Aufstellung EC WINWIN WELS
Schmalnauer (GK)
——————————————————
Fingernagel F. – Zaussinger
Fingernagel D. – Fritsch St. – Fritsch Ch.
——————————————————
Hossinger – Konek
Peherstorfer – Egger – Schreiner Ch.
——————————————————
Huemer – Martin
Matschi – Zuschrott – Peterstorfer F.

Christoph_Fritsch_ECW
Obmann Christoph Fritsch

Kommentare sind geschlossen.